Das neue NHB entstand durch die Abschaffung des SKN Kurses. Grundlage zum «Nationalen Hundehalter Brevet NHB» bildet der ehemalige Verordnungstext zum Sachkundenachweis Hunde.

Grundlagen:
Das Ziel der Ausbildung muss sein, dass Personen, die einen Hund erwerben wollen, für die tierschutzkonforme und umweltverträgliche Hundehaltung sensibilisiert sind

Das Ziel der Ausbildung muss sein, dass Personen, die für die Betreuung eines Hundes verantwortlich sind, wissen, wie man Hunde tiergerecht erzieht, ihre wichtigsten Ausdrucksweisen versteht und die Hunde rücksichtsvoll führt.

Ziele:

Der Hundebesitzer soll in seiner Verantwortung «abgeholt» werden.

Die Gesamtbevölkerung soll spüren, dass sich Hundehalter um die Ausbildung ihrer Tiere bemühen.Da das Brevet kantonsübergreifend gültig ist, kann es von jenen Kantonen, die eine Ausbildung für Hundehaltende vorschreiben, leichter anerkannt werden.

  • Mit einem attraktiven Kurskonzept möglichst viele Hundehalter zum Kursbesuch motivierenIm Zentrum steht das Thema «Lernen mit Hund» und damit die Einsicht,
    dass Halter und Tier mit viel Spass – und ohne Mahnfinger –gemeinsame Ziele
    erreichen können.

  • Praktische Fähigkeiten, um einen Hund in Alltagssituationen unter Kontrolle halten zu können.

  • Kenntnisse über den tiergerechten Umgang mit und die methodisch korrekte Erziehung von Hunden, über das

  • Erkennen von Körpersignalen, die Drohen, Angreifen, Unsicherheit oder Unterwerfung anzeigen, sowie über die

  • Konsultation von Spezialistinnen oder Spezialisten im Fall von problematischen Verhaltens-weisen eines Hundes.

  • Aufbau, die einzelnen Schritte sind immer freiwillig:

  • Theoriekurs analog SKN
    (mind. 4 live-Unterrichtsstunden).

  • Prüfung Theorie mit Multiple Choice- Fragen aus allen Themengebieten.

  • Praxiskurs 10 Lektionen à 1 Std.

  • Prüfung Praxis mit externem Experten.

Nächster Theoriekurs, mit Prüfung, 2019.

Nächster Praxiskurs, mit Prüfung, 2019.

Anmeldungen ab sofort möglich!

Das NHB